Informieren - Involvieren - Initiieren Digitale Innovation in der Schweiz

auf Deutsch wechseln switch to English
Digital Accelerator

zur Scorecard

Scorecard

Themen

93 % Basisinfrastrukturen
23 % Digitale Identität
45 % Energie
39 % Fachkräfte & Bildung
49 % Forschung & Innovation
44 % Gesellschaft & Verhalten
24 % Gesundheit
74 % ICT-Wirtschaft
29 % Industrie 4.0
77 % Internationale Wettbewerbsfähigkeit
63 % Mobilität
44 % Rechtsnormen & Legiferierung
25 % Sicherheit
36 % Wirtschaftssektoren
59 % Öffentliche Hand & Politik
Embed

Bevölkerungsumfrage 2017

Während die Digitalisierung ganze Branchen auf den Kopf stellt, stehen Einzelpersonen genauso vor Veränderungen. In einer Umfrage wird daher die Schweizer Bevölkerung befragt, wie sie mit dem digitalen Wandel umgehen, neue Technologien nutzen und die Auswirkungen der Digitalisierung wahrnehmen - was sagen und fühlen die Leute in der Schweiz? zur Studie

Gesellschaft & Verhalten Alle Umfrageergebnisse

Meinungen und Dialog

Meinungen auf Twitter


#digitalswiss
digital.swiss

#digitalswiss #FDGZurich: Grosses Optimierungspotential - aber hohe Komplexität bremst bei Umsetzung der Digitalisi… https://t.co/67X0YJvGJa

Dialog


Chief Technology Strategist

Monique Jeanne Morrow, zuletzt diskutiert am 0 Kommentare

Weitere Messgrössen für ein starkes Fundament

Jean-François Schnyder, zuletzt diskutiert am 0 Kommentare

Jeder hat es, jeder macht es, doch was genau?

Thomas Mayer, zuletzt diskutiert am 0 Kommentare

Digitaliseirung in der Industrie - Details wären interessant

Fred Gautschi, zuletzt diskutiert am 1 Kommentare
mehr lesen

Aktuelle Projekte

Digital Day

Am 21. November 2017 lanciert digitalswitzerland den ersten Digitaltag der Schweiz. Über 30 renommierte Unternehmen und Organisationen zeigen gemeinsam mit Bundespräsidentin Doris Leuthard sowie Wirtschafts- und Bildungsminister Johann Schneider-Ammann den Menschen in der ganzen Schweiz, was Digitalisierung für sie und für unser ganzes Land konkret bedeutet - und welche Chancen sich ergeben. digitaltag.swiss

Auch Geschäftsleitungen und Verwaltungsräte sind DIGITAL herausgefordert und müssen sich ausbilden

Die Executive-Search-Firma Roy C. Hitchman AG in Zürich hat zur Ausbildung von Geschäftsleitungen und Verwaltungsräten interessante Beiträge veröffentlicht.

Denkanstösse für VR und GLDownload
Digital herausgeforderte VerwaltungsräteDownload
Digitalisierung - Hitchman Experten-RoundtableDownload
Ergebnispräsentationen DigitalisierungDownload
mehr Projekte

Letzte Publikationen

Bevölkerungsumfrage 2017

Im Auftrag von ICTswitzerland führte das Forschungsinstitut gfs.bern die Bevölkerungsumfrage "Pragmatische Internetnutzung - Sensibilisierung für Datenmissbrauch" durch, die in die verschiedenen Bereiche der Plattform digital.swiss einfliesst. Die Studie hat zum Ziel Nutzung, Nutzen und Forderungshaltungen gegenüber verschiedenen Aspekten der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft in der Schweiz zu beleuchten. 

Link zur StudieDownload

economiesuisse - Dossierpolitik - Schweizer Erfolgsfaktoren gelten auch in der digitalen Zukunft

Mit dem technologischen Fortschritt geht ein als tief greifend empfundener Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft einher. Dieser Wandel ist für die Schweiz mit grossen Chancen verbunden, welche sie nutzen kann, wenn sie nicht von bewährten Erfolgsfaktoren abweicht. Wie bei allen Veränderungen sucht nun auch die Politik ihre Rolle. Zahlreiche aktuelle Vorstösse zielen darauf ab, den digitalen Wandel zu steuern. Dieser Aktivismus muss kritisch hinterfragt werden. Eine überhastete Regulierung des technologischen Fortschritts oder gar industriepolitische Massnahmen gefährden das Erfolgsmodell Schweiz. Denn viele politische Forderungen widersprechen den Interessen von Wirtschaft und Gesellschaft. Entweder, weil sie alleine auf den Erhalt des Bestehenden ausgerichtet sind und dadurch protektionistisch, wettbewerbsfeindlich und innovationshemmend sind, oder weil sie auf eine noch unklare, mögliche Entwicklung hinzielen und damit den Raum für andere Szenarien verschliessen.

Eine Schweizer Stärke ist es, dass sich unser Land erfolgreich an Veränderungen anpassen kann. Damit die Schweiz auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleibt, müssen wir unsere Erfolgsfaktoren auch für die digitale Zukunft bewahren. Dazu müssen wir ohne Hektik und Aktivismus bestehende Regulierungsansätze hinterfragen. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sind einmal mehr Dreh- und Angelpunkt für den Erfolg. Hierzu muss sich insbesondere auch das Schweizer Bildungssystem entlang der sich wandelnden Anforderungen an die Arbeitskräfte ausrichten und die Anpassungsfähigkeit der Menschen fördern.

Position economiesuisse

  • Die digitale Entwicklung ist eine Chance für die Schweiz. Als eine der wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften der Welt verfügt unser global stark vernetztes Land über eine sehr gute Ausgangslage, auch in Zukunft zu den innovativsten und erfolgreichsten Ländern zu gehören.
  • In einer datengetriebenen Welt sind leistungsfähige, sichere und flächendeckend verfügbare Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen Basis für Entwicklungen und damit ein wichtiger Standortfaktor für die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft.
  • Die bewährten Erfolgsfaktoren von gestern sind auch die Erfolgsfaktoren von morgen. Eine langfristig orientierte Wirtschaftspolitik orientiert sich am bisherigen Erfolgsmodell Schweiz. Offenheit, freies Unternehmertum, politische und rechtliche Stabilität, ein flexibler Arbeitsmarkt und ein starkes Bildungssystem bleiben die entscheidenden Erfolgsgaranten, gerade auch im digitalen Zeitalter.
  • Bei Regulierungen in einem hoch dynamischen Umfeld ist besondere Vorsicht geboten. Das Risiko schädlicher Regulierungseingriffe durch die Politik ist gross. Hektik und Aktivismus sind vor diesem Hintergrund das falsche Rezept.
  • Der technologische Fortschritt bedarf einer gesamtheitlichen, branchenübergreifenden Betrachtung. Partikularinteressen und Strukturerhalt dürfen nicht Anlass für Regulierung sein oder der Anpassung von Regulierung im Weg stehen.
LinkDossier lesen
LinkZusammenfassung lesen
mehr Publikationen